Blue Flower

Das Wesen von Krebs- und  Autoimmunerkrankungen

Diese Erkrankungen sind nicht so dramatisch, wie vom Laien gedacht. Das klingt erst mal völlig unglaubwürdig, ist jedoch dennoch richtig: Das liegt daran, daß sie erfolgreich behandelbar sind. Man muß sich verdeutlichen, daß es Krankheiten gibt, die nicht so leicht behandelt werden können. Diese sind etwa genetische Schäden (z.B. aus Permanent-Emission wie https://www.youtube.com/watch?v=PiZBgWNBL0k), die Folgen von Schlaganfällen, Herzinsuffizienzen, ein Nierenschaden, Morbus Fabry und dergleichen. Es kann garnicht genug betont werden, daß Krebs- und Autoimmunerkrankungen heilbar sind.

Heilung ist nicht mit immensen Kosten verbunden

Aus diesem Grund erscheint dieses Buch kostenlos im Netz und nicht im Verlag als Buch.

Es liegt den Verfasser als Ernährungs- und Gesundheitsberater der Fachrichtungen Krebskrankheiten- und Autoimmunkrankheiten-Prävention sehr am Herzen, dass der Interessierte sich erst garnicht der Krankheit aussetzt.

Das vorliegende Buch muß als Ganzes gelesen und verstanden werden; es hält ein Bild gesammelten Wissens aus Patientensicht fest; einzelne Aussagen oder Passagen können nicht eigenständig betrachtet werden. Das Buch ist umfangreich; wem es zu viel Arbeit bedeutet, alles zu lesen, sollte gleich jetzt diese Seite schließen. Auch dürfen die gegebenen Informationen nicht wild miteinander kombiniert werden.

Salzsäure HCl
    4 HCl + 5 NaClO2 = 4 ClO2 + 5 NaCl + 2 H2O ODER
    4 HCl + NaClO2 →2 Cl2 + NaCl + 2 H2O
    Die 1. Anwendung ist mit Salzsäure-Mangel, die 2. mit Salzsäure-Überschuß.
    Die Gefahr ist, daß bei Säure-Überschuß KEIN freier Sauerstoff entsteht und die Anwendung nicht nur mißlingt, sondern hochgiftiges Chlorgas entstehen läßt. Es ist dann Chlorgas und nicht Chlordioxid, was wir riechen! Und so bleibt die Anwendung erfolglos! Offenbar ist es erforderlich, daß man das NaClO2 zuerst in das Glas tut und dann SPARSAM Säure zugibt (genaue Menge: stöchiometrisch).

What is a Content Management System?

 Zitronensäure C6H8O7
    3 NaClO2 + C6H8O7 = 3 HClO2 + C6H5Na3O7
    Es entsteht C6H5Na3O7 = E 331 Schmelzsalz, alkalisch, neutralisiert Magensäure. Es entsteht überhaupt KEIN Chlordioxid!
    Chlorige Säure HClO2 zerfällt erst in einer Sekundärreaktion:
    5 HClO2 = 4ClO2 + HCl + 2H2O
    Die nötige Salzsäure muß wohl von der Magensäure kommen. Es ist also wichtig, daß diese bei Zitronensäure aktivierung nicht durch Verdauungbrei eingebunden ist.

Logging in

To login to your site use the user name and password that were created as part of the installation process. Once logged-in you will be able to create and edit articles and modify some settings.

Creating an article

 

Das Wesen von Krebs- und  Autoimmunerkrankungen

 

Diese Erkrankungen sind nicht so dramatisch, wie vom Laien gedacht. Das klingt erst mal völlig unglaubwürdig, ist jedoch dennoch richtig: Das liegt daran, daß sie erfolgreich behandelbar sind. Man muß sich verdeutlichen, daß es Krankheiten gibt, die nicht so leicht behandelt werden können. Diese sind etwa genetische Schäden (z.B. aus Permanent-Emission wie https://www.youtube.com/watch?v=PiZBgWNBL0k), die Folgen von Schlaganfällen, Herzinsuffizienzen, ein Nierenschaden, Morbus Fabry und dergleichen. Es kann garnicht genug betont werden, daß Krebs- und Autoimmunerkrankungen heilbar sind.

 

Template, site settings, and modules

The look and feel of your site is controlled by a template. You can change the site name, background colour, highlights colour and more by editing the template settings. Click the "Template Settings" in the user menu.

The boxes around the main content of the site are called modules. You can modify modules on the current page by moving your cursor to the module and clicking the edit link. Always be sure to save and close any module you edit.

You can change some site settings such as the site name and description by clicking on the "Site Settings" link.

More advanced options for templates, site settings, modules, and more are available in the site administrator.

Site and Administrator

Your site actually has two separate sites. The site (also called the front end) is what visitors to your site will see. The administrator (also called the back end) is only used by people managing your site. You can access the administrator by clicking the "Site Administrator" link on the "User Menu" menu (visible once you login) or by adding /administrator to the end of your domain name. The same user name and password are used for both sites.

Learn more

There is much more to learn about how to use Joomla! to create the web site you envision. You can learn much more at the Joomla! documentation site and on the Joomla! forums.